Freitag, 21. September 2018

Warum sind Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente so wichtig?


Bei der Zusammensetzung von Nehls hochwertigen Kräutermischungen spielt nicht nur die sorgfältige Auswahl der einzelnen Kräuter eine sehr große Rolle, auch das Verhältnis zueinander muss aufeinander abgestimmt sein. Nur so ergänzen diese sich sinnvoll und behindern sich nicht gegenseitig in der Wirkung. 

Nun liste ich mal einige wichtige Vitalstoffe & Beispiele von deren Funktion auf:

Calcium: Funktion von Nerven & Muskeln, Knochenbildung

Magnesium: Knochen & Zähne, Energiestoffwechsel

Eisen: Sauerstofftransport (Bildung von Blut- und Muskelfarbstoff)

Zink: unterstützend bei Wundheilungsprozessen, Haut & Hufe, Haarkleid

Selen: Muskelstoffwechsel, Antioxidans, schützt die Zellmembranen

Vitamin A: Immunsystem, Haut & Schleimhäute, Nerven

Vitamin D: Knochenbildung

Vitamin E: Fettstoffwechsel, Schutz von Zellmembranen und Geweben

Vitamin K: Blutgerinnung

Vitamin C: Infektionsabwehr

Vitamin B1: Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel

Vitamin B2: Wachstum, Stoffwechsel, Immunabwehr

Vitamin B6: Eiweiß- und Fettstoffwechsel

Vitamin B12: Aminosäuresynthese

Biotin: Haut & Hufhorn

Natrium, Kalium, Chlor: Regulation Wärme & Wasserhaushalt

Kupfer: Bindegewebe & Knochen, Entwicklung von Nerven, Blut & Pigmenten

Mangan: Mineralstoff- und Fettstoffwechsel

Folsäure: Eiweißstoffwechsel


Shop: Klick hier!
Informationen: Klick hier!





Mittwoch, 19. September 2018

Neu im Tierheilkundezentrum-Shop: Individuelle Kräutermanufaktur

Vorteile der Fütterung von individuellen Kräuterergänzungsfuttermitteln:

- Die individuelle Kräutermischung ist keine Standartmischung
- Durch Angabe von Problemen etc. stimme ich die Mischung speziell auf das Tier ab
- Die einzelnen Kräuterkomponenten werden gezielt ausgewählt
- Durch die individuelle Mischung können wir eine noch intensivere Wirkung erzielen
- Rein natürliche Versorgung mit allen wichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen
- Die Mischung ist immer Tagesfrisch, da diese ja extra angemischt wird
- Ich kann auf alle Faktoren und Facetten eingehen
- Ersparnis weiterer Kosten, da nicht zig Mischungen eingesetzt werden müssen. Anstatt von z.B. 5 Kräutermischungen ist nur diese eine nötig
- Es ist kein Problem die individuelle Mischung auch in flüssiger, geruchs- und geschmacksneutraler Variante anzufertigen, somit optimal für unsere mäkeligen Vierbeiner

Interesse geweckt? Alle weiteren Infos zu den individuellen Kräuterfutterergänzungsmitteln gibt es hier:
Pferde & Ponys
Hunde
Katzen

Montag, 13. August 2018

10 gute Gründe, die für eine Biofeld-Haaranalyse sprechen!


1. Die Testung ist ortsunabhängig und somit völlig stressfrei für das Tier

2. Ich kann mir ein rückwirkendes Gesamtbild der letzten 6 Monate machen (ca.)

3. Die Biofeld-Haaranalyse ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung

4. Die Testung über die Biofeld-Haaranalyse ermöglicht eine ursächliche Herangehensweise 

5. Die Bioresonanz kann man auch sehr gut zur tierärztlichen Therapie ergänzend durchführen

6. Mittels Bioresonanz kann ich folgende Parameter testen:
- Komplette Organtestung
- Testung der Vitalstoffversorgung


7. Sofern erforderlich lassen sich weitere Parameter testen:
- Allergietestung
- Umweltbelastungen
- Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten


8. Unter Berücksichtigung aller Faktoren und Aspekte ist es mir möglich, einen individuell abgestimmten Therapie- und Fütterungsplan zu erstellen

9. Durch den individuellen Therapie- und Fütterungsvorschlag können wir dem Tier noch viel effektiver, gezielter und intensiver helfen

10. Es gibt keine negativen Nebenwirkungen, da dies eine schonende und sanfte Methode ist (Homöotherapie/Kräutertherapie)

Du hast weitere Fragen zu der Biofeld-Haaranalyse? Gern kannst Du dich per Mail (info@tierheilkundezentrum.de) oder telefonisch unter der 0564298888-26 oder -27 melden.





Donnerstag, 2. August 2018

Was hat es mit den Schwingungstropfen auf sich?


Kurz & knapp: Die Bioresonanz Schwingungstropfen dienen der informatorischen Regulierung und Harmonisierung von Imbalancen der Biofelder. Die in Imbalance geratenen Fließgleichgewichte werden durch die individuell hergestellten Schwingungstropfen wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Da kurz & knapp aber nicht immer ausreichend ist, hier noch weitere Informationen rund um das Thema Schwingungstropfen:
Jedes Lebewesen wird von pulsierenden Biofeldern/ elektromagnetischen Schwingungen umgeben. Diese Schwingungen stehen immer im Austausch mit der Umwelt. Jedes Organ, Gewebe und Zellsystem stellt ein eigenes Energiefeld dar und befindet steht im Kontakt mit dem gesamten Organismus.

Durch körperliche oder emotionale Geschehnisse und Einbrüche gerät das Lebewesen aus seinem Fließgleichgewicht, die Schwingungen werden somit schwächer. Kann keine Harmonisierung erzielt werden, entstehen organische und psychische Defizite.

Das Bioresonanz-Gerät ist in der Lage, energetische Informationen anhand der jeweiligen Schwingungen aus dem Energiefeld zu erkennen und Schwingungen zu harmonisieren.

Jedes Lebewesen besteht aus ganz vielen Schwingungen, aus einer ganz individuellen Zusammensetzung an Informationen, die in den Zellen und in der Aura abgespeichert sind. Daraus bildet sich ein unser ganz eigenes Energiefeld.

Unser Energiefeld enthält physische, biologische, psychische und mentale Informationen.

Das Haar eines Lebewesens trägt so z.B. das gesamte Energiefeld.


Wie entstehen daraus die Schwingungstropfen?

Die vorhandenen Schwingungen können gescannt werden und bei Bedarf dann reguliert bzw. harmonisiert werden. Die elektromagnetischen Schwingungen können also zum Positiven hin verändert und reguliert werden. Hierzu verwendet man einen Trägerstoff (z.B. Wasser). Der Trägerstoff nimmt dann die individuellen Schwingungen auf und dient somit als Trägerstoff der Harmonisierung.
Disharmonische Schwingungen werden von harmonischen Schwingungen harmonisiert, die das Lebewesen benötigt, um sein individuelles Gleichgewicht zu erlangen. Unsere Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Diese Behandlung in Form der Schwingungstropfen ist ortunabhängig, ohne Nebenwirkungen und ohne Strahlenbelastungen.
Das Lebewesen bekommt durch die Trägersubstanz die individuellen und jetzt harmonisierten Schwingungen zugeführt. So kommt man dann wieder ins Gleichgewicht.

Die individuell abgestimmten und hergestellten Schwingungstropfen sollten über einen Zeitraum von 3 Monaten verabreicht werden. So wird eine tiefgreifende Harmonisierung erzielt und nicht nur eine oberflächige.

Hier nun mal einige Kundenmeinungen und Erfahrungen zu den Bioresonanz-Schwingungstropfen:

Sarina M. schrieb:
Hallo Frau Nehls,
wir haben kürzlich Ihre Schwingungstropfen getestet und sind nur in der 5. Woche. Was soll ich groß sagen? Meiner Katze Minka ging es sehr schlecht. Die Probleme waren vielfältig. Mittlerweile geht es ihr schon viel besser und ich bin der festen Überzeugung, dass wir nach den empfohlenen 3 Monaten Minkas gesundheitlichen Probleme hinter uns lassen können.

Claudia K. schrieb:
Liebe Frau Nehls,
Ihre Schwingungstropfen sind unglaublich und da übertreibe ich nicht. Für meinen Dobermann Benno ließ ich die Haaranalyse von Ihnen durchführen. Im Zuge dessen wurden mir auch die Schwingungstropfen empfohlen. Diese haben Bennos Therapie noch einmal einen positiven „Kick“ gegeben und wir waren schnell auf dem Weg der Besserung. Benno ist gar nicht mehr wiederzuerkennen. Vielen Dank für alles.

Gast:
Super Sache die Schwingungstropfen und vor allem ganz individuell hergestellt. Man benötigt nur ein einziges Mittel bei vielen verschiedenen Problemen. Minka hat es sehr gutgetan, sie frisst jetzt wieder besser und ist auch viel vitaler als vorher.

Gast:
Haben meinem Pferd sehr gut geholfen und sind vergleichbar mit einem Konstitutionsmittel, der Unterschied ist nur, dass diese Tropfen wirklich zu 100 % auf die Konstitution passen!

Melina M. schrieb:
Die Tropfen haben uns sehr gut weitergeholfen und den letzten Anstoß zur Besserung des Zustandes gegeben. Ich bin wirklich froh, dass ich auf Sie und die Produkte aufmerksam geworden bin.

Ina P. schrieb:
Wir sind sehr begeistert von den Tropfen und wirklich positiv überrascht. Kann ich nur empfehlen.

Paula I. schrieb:
Über eine Haaranalyse bin ich von Frau Nehls auf die Schwingungstropfen aufmerksam gemacht worden. Meinem Hund ging es gar nicht gut verschiedene Allergien und natürlich auch Juckreiz. Seitdem er die Tropfen bekommt ist alles wieder besser und mein Hund ist wieder wie früher. Bin begeistert.

Patrick D. schrieb:
Ich habe mich dazu entschlossen, eine Haaranalyse durchführen zu lassen, seitdem geht es meiner Katze sehr gut und ich glaube das liegt auch zum großen Teil an den Schwingungstropfen. Seitdem ist meine Katze sehr lebendig und wieder ganz die alte. Natürlich bekommt Sie auch alle anderen empfohlenen Kräuter in flüssiger Form, was Sie sehr gut annimmt. Danke für die tolle Beratung und für den Therapie- und Fütterungsplan. Alles in einem eine gute gelungene Idee und Umsetzung.

Christiane B. schrieb:
Normalerweise glaube ich nicht an Schwingungen und sowas. Da ich aber nicht mehr weiterwusste und bereits alles Mögliche ausprobiert hatte, dachte ich, schaden können die ja nicht und bestellte sie. Ich muss sagen, dass es meinem Pony seither viel viel besser geht und denke, es kann nur an den Tropfen liegen, da ich sonst nichts verändert habe. Von daher kann ich die Tropfen tatsächlich empfehlen.

Hier können die Schwingungstropfen ganz einfach bestellt werden: Klick hier!




Dienstag, 31. Juli 2018

Erfolge der Bioresonanz-Haaranalysen für Tiere (Fallbeispiele Katze)

Nachdem ich nun einige Fallbeispiele zur Bioresonanz-Haaranalyse bei Pferden und bei Hunden zusammengefasst habe, folgen heute die Fallbeispiele bei Katzen.

Maine-Coon Kater, 3 Jahre alt: Probleme mit Haut & Fell. Schuppige Haut, glanzloses und speckiges Fell, Haarverlust, Juckreiz, Fellverfärbungen, ständiges Pfoten lecken. Unter Gabe von Kortison nur geringe Verbesserung. Die Biofeld-Haaranalyse ergab hormonelle Störungen sowie eine Futtermittelallergie. Nach ganzheitlicher Therapie und Futterumstellung erfreut sich der Kater bester Gesundheit.

Hauskatze, 5 Jahre alt: häufig Magen & Darm Infekte. Bisher konnte tierärztliche keine dauerhafte Linderung erzielt werden. Anhand der Haaranalyse wurde mir massive Störungen im Bereich Darmmilieu/Darmflora ersichtlich. Zusätzlich ein geschwächtes Immunsystem. Dank ganzheitlicher Therapie erzielten wir eine vollständige Verbesserung des Zustandes. Darmmilieu und Darmflora sind wieder stabil, keine Auffälligkeiten mehr.

Hauskatze, 9 Jahre alt: chronische Niereninsuffizienz. Durch tierärztliche Therapie Werte soweit stabil, verweigert allerdings immer wieder die Futteraufnahme und baut dementsprechend ab. Der Besitzerin wird geraten, den Kater zu erlösen. Der Weg über die Bioresonanz wurde eingeschlagen. Die Therapie schlug erfolgreich an. Der Kater frisst wieder normal, ist fit und hat bereits wieder einige Kilo zugenommen.

Ragdoll, 1 ½ Jahre alt: immer wiederkehrende Blasenprobleme, Blasenentzündungen und letztendlich Harngries. Sehr schlechter Allgemeinzustand der Katze. Starke Schmerzen beim entleeren der Blase. Kein langwieriger Erfolg durch tierärztliche Therapie. Spezialfutter wurde ebenfalls verweigert. So machten sich die Besitzer auf die Suche nach weiteren Therapiemöglichkeiten. Unter ganzheitlicher & konsequenter Therapie und Fütterungsumstellung seit längerem Frei von Blasenbeschwerden jeglicher Art.

Britisch Kurzhaar, 11 Jahre: spät festgestellte Diagnose: felines Asthma. Täglich massive Atemnot und Husten. Tierärztliche Medikation greift leider nicht und dem Kater ging es immer schlechter. Der Weg der Bioresonanz wurde eingeschlagen und die Besitzerin musste eine Menge Geduld aufweisen. Nach 6- monatiger Therapie und Fütterungsumstellung weitestgehend symptomfrei, Allgemeinzustand wieder sehr gut. Therapie wird weiterhin fortgeführt, um weiterhin stabilisieren zu können.

Hauskatze, 6 Jahre alt: Epilepsie. Fast täglich mehrere Anfälle. Die Katze ist sehr sensibel und Stressanfällig. Aus diesem Grund greift die tierärztliche Therapie nicht konsequent. Zusätzlich wurde die Umgebung für die Katze so erträglich wie möglich gestaltet, Stress wird vermieden. Nach 4- monatiger Therapie deutliche Stabilisierung des Zustandes. Anfälle haben immer mehr nachgelassen. Nervenkostüm und Nervensystem soweit stabil. Wird nun dauerhaft unterstützt um die Anfälle noch weiter zu regulieren.

Britisch Kurzhaar, 10 Jahre alt: Wurde mit der Diagnose Arthritis vorgestellt. Sehr schlechte Beweglichkeit, schläft und liegt viel. Kaum Anteilnahme mehr. Unter ganzheitlicher Therapie weitestgehend beschwerdefrei. Die Beweglichkeit wurde gefördert. Der Katze wurde somit ein Stück Lebensqualität zurückgeschenkt.

Perser-Kater, 2 Jahre alt: Diabetes. Stoffwechsel total in Imbalance und überlastet. Dadurch hatte die tierärztliche Therapie keine Chance konsequent zu greifen. Die Werte waren immer wieder erhöht und gerieten in Imbalance. Massiver Gewichtsverlust des Katers trotz geregelter Futteraufnahme. Nach und nach wurde der Kater antriebslos. Anhand der Bioresonanz erfolgte eine Futterumstellung sowie eine ganzheitliche Therapie. Ziel: Stabilisierung des Stoffwechsels und der Werte. Bereits nach dreimonatiger Therapie ging es dem Kater deutlich besser. Dank dauerhafter Unterstützung sind die Werte nun stabil und der Kater hat sich bestens erholt.

Weitere Fallbeispiele bzw. Erfahrungen zum Thema: Klick hier!
Alles zum Thema Biofeld-Haaranalyse: Klick hier!





Freitag, 25. Mai 2018

Ständige Blasenentzündungen und Harngries bei Katze Nala


Guten Tag Frau Nehls,
heute möchte ich Ihnen von Nala berichten. Sie hat wirklich sehr gut auf die von Ihnen zusammengestellte Therapie reagiert und es geht ihr mittlerweile wieder sehr gut.

Wie Sie ja wissen, hatte Nala ständig Blasenentzündungen mit allem was dazu gehört. Sobald wir die Entzündung im Griff hatten dauerte es nicht lang & Nala litt wieder unter einer. Zum krönenden Abschluss kamen dann noch Harngries dazu. Nala war schon Dauergast in der Tierklinik und Antibiotika war ihr täglicher Begleiter. 

Schließlich ließ ich die Haaranalyse machen, da ich die Nase gestrichen voll hatte. Sie erstellten einen ganz tollen Therapieplan für Nala. Zusätzlich sollte ich das Futter umstellen. Hier entschied ich mich ebenfalls für Ihr Nehls Nassfutter.

Für Nala gab es dann täglich das Truthahn-Menü mit Nehls easy Harn & Blase, Nehls easy Leber & Nieren, Nehls Harn & Blase Vet und mit dem Komplex Nr. 4 (Leber & Nieren) und Nr. 9 (Entzündungen).
Ohne Probleme wurde alles von Nala gefressen und auf das Truthahn-Menü war sie total verrückt.

Nala ging es von Tag zu Tag besser und nun nach 3 Monaten Therapie kann ich Ihnen berichten, dass Nala keine einzige Blasenentzündung mehr hatte und auch der Harngries ist Geschichte. Der Tierarzt war ganz erstaunt, dass das Antibiotika plötzlich so gut wirkte…tja, wenn der wüsste!


Nala bekommt die Nehls Produkte noch weiterhin, so sind wir auf der sicheren Seite und ich melde mich bald wieder bei Ihnen.

Ganz liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
Helene P. mit Katze Nala




Donnerstag, 17. Mai 2018

Katze Jamie - Niereninsuffizienz



Liebe Frau Nehls, liebes Team,
dank Ihren vielen Erfahrungsberichten im Internet bin ich auf Sie aufmerksam geworden. Wie man lesen kann, konnten Sie bereits sehr viele positive Erfahrungen mit dem Thema „Niereninsuffizienz“ sammeln. Somit war ich nicht abgeneigt, Ihre Methode auszuprobieren. Nicht ohne Grund schreibe ich Ihnen jetzt auch einen Bericht, denn Jamie geht es wieder sehr gut.

Aber mal von vorn: Jamie ist meine 5-jährige Katze. Ich habe sie damals aus dem Tierheim übernommen, da war sie 1 Jahr alt. Seitdem sie bei mir ist, sind wir ein Herz & eine Seele und manchmal habe ich das Gefühl, sie ist eher Hund als Katz. Sie folgt mir einfach auf Schritt und Tritt.


Eines Tages bemerkte ich, dass das Fell von Jamie immer stumpfer wurde. Ich hatte gedacht, dies liegt an der Futterumstellung welche wir vorgenommen hatten und wollte erst einmal einfach abwarten. Dann aber fiel mir auf, dass ich Jamies Wasserschälchen immer häufiger auffüllen musste und Jamie oft nicht ihre komplette Portion fressen wollte und oft etwas stehen ließ. Nicht normal, nicht für meine Jamie. Sie war ein sehr fleißiger Fresser.

Vom Allgemeinzustand war es aber noch fast wie bisher. Zwischendurch schlief sie etwas mehr und hatte nicht mehr die Lust, mir ständig zu folgen.

Ich ließ beim Tierarzt Blutabnehmen. Als das Ergebnis da war der Schock: Niereninsuffizienz! Die Werte waren ums 3fache erhöht und der Tierarzt war erstaunt, dass Jamie dafür noch relativ fit war.
Dennoch wollte er Jamie nun regelmäßig sehen und sie sollte Infusionen bekommen. Zusätzlich gab er uns ein spezielles Nierenfutter mit.

Von den ständigen Tierarztbesuchen und Infusionen war Jamie immer völlig fertig. Ich hatte das Gefühl, es würde ihr jeden Tag schlechter gehen und nicht besser. Auch das spezielle Futter sprach ihr überhaupt nicht zu und teils verweigerte sie das Futter komplett. Dies zog sich alles so in die Länge, die Werte wurden immer schlechter, der Zustand wurde schlechter und der Tierarzt wusste nach vielen Monaten auch nicht mehr so ganz weiter…mittlerweile bekam Jamie die Infusionen von mir zuhause. So konnte ich ihr wenigstens den Stress beim Tierarzt etwas sparen.

Auf der Suche nach anderen Möglichkeiten wurde ich dann auf viele Erfahrungsberichte vom Tierheilkundezentrum Nehls aufmerksam und auch auf die Biofeld-Haaranalyse. Ich brauchte gar nicht lange überlegen und schicke Ihnen alles zu.
Nur wenige Tage später bekam ich bereits das Ergebnis. Die Störungen der Niere waren sehr massiv (Das Biofeld zeigt eine massive Niereninsuffizienz an).


Zusätzlich dazu wurden einige Störungen im Bereich Magen & Darm ersichtlich, eine Mangelernährung (dadurch auch viele Mängel im Vitalstoffhaushalt) und das Säure-Basen-Gleichgewicht war komplett aus der Bahn geraten.


Folgende Produkte wurden für Jamie empfohlen: Nehls easy Leber & Nieren, Nehls easy Magen & Darm, PK-Kräuterhefe, Nehls Vet Komplex Nr. 4, Komplex Nr. 6 und Nr. 9.

Das Futter sollten wir umstellen auf Nehls Katzenfutter.


Alle empfohlenen Produkte wurden bestellt. Auch hier noch einmal vielen Dank für den schnellen Versand des Paketes!

Jamie war am Anfang der Therapie sehr skeptisch. Aber klar, sie wollte ja so schon nichts essen. Die PK-Kräuterhefe stellte ich ihr auf einem kleinen Tellerchen hin und die Globuli sowie die Kräuter bekam sie die erste Zeit direkt in ihr Mäulchen. Klappte zum Glück auch ganz gut…

Mittlerweile sind 4 Monate vergangen. Jamie frisst normal (Nehls Geflügeltöpfchen + die ganzen Zusätze) und es geht ihr soweit sehr gut. Sie läuft wieder viel mehr rum und bettelt sogar teils vor Hunger. In Ihrem kleinen Körper passiert also einiges. Ich bin mir sicher liebe Frau Nehls, dass wir auf einem sehr guten Weg sind und ich bin Ihnen bereits jetzt unglaublich dankbar. In 2 Monaten steht die Kontrollanalyse für Jamie an. Wir sind sehr gespannt.


Ganz liebe Grüße aus Oberhausen, Beate W. mit Jamie

www.haaranalysenfuertiere.de  
https://www.tierheilkundezentrum.eu/…/krankhe…/nieren-leber/